Sa. Nov 27th, 2021
Abzocke beim Kredit ohne Schufa

„Kreditabzocke im Internet“: Solche und ähnliche Schlagzeilen steigern die Auflage gedruckter Zeitungen und sorgen für viele Klicks auf Online-Portalen. Eine Warnung vor unseriösen Angeboten wäre ja im Grunde durchaus sinnvoll – doch leider machen sich viele Journalisten und Blogger nicht die Mühe, sich wirklich mit dem Thema zu befassen. Sie haben mal irgendwo gehört, dass „Kredite ohne Schufa“ unseriös sind und tragen diese „Erkenntnis“ dann unreflektiert in die Welt hinaus.

Die Folge: Es verfestigt sich der Eindruck, dass schufafreie Kredite „Abzocke“ sind und dass Verbraucher viel Geld verlieren können, wenn sie sich auf derartige Angebote einlassen. Das stimmt jedoch so pauschal einfach nicht.

Um zu verstehen, warum auch Kredite ohne Schufa vollkommen seriös sein können, hilft ein Blick „hinter die Kulissen“. Im Kern handelt es sich um ganz normale Kredite, die von einer Bank an Verbraucher vergeben werden. Wie bei jeder anderen Finanzierung findet auch hier eine Kreditprüfung statt. Das heißt, die Bank checkt, ob sich der Interessent das gewünschte Darlehen tatsächlich leisten kann. Der entscheidende Punkt ist dabei das Arbeitseinkommen. Liegt es bei 1.400 Euro netto oder höher und ist der Arbeitsvertrag unbefristet, ist eine bedeutende Hürde auf dem Weg zum Kredit bereits genommen. Wichtig ist außerdem, dass nicht schon zu viele andere finanzielle Verpflichtungen (insbesondere bereits laufende Kredite, Leasingverträge usw.) bestehen.

Beim Kredit ohne Schufa – und das ist ein wesentlicher Unterschied zu herkömmlichen Darlehen – holt die Bank keine Schufa-Auskunft ein. Eventuelle Negativeinträge wirken sich also nicht auf die Kreditentscheidung aus. Da das ein potenziell höheres Risiko bedeutet, verlangt die Bank im Gegenzug etwas höhere Zinsen von Kunden, die schufafrei finanzieren wollen.

Ist das unseriös? Sicher nicht. Ist das Abzocke? Natürlich nicht. Aber tatsächlich gibt es Kredit-Abzocker, die vor allem im Internet ihr Unwesen treiben. Sie werben oft für Kredite ohne Schufa, weil sie damit solche Verbraucher adressieren können, die bei „normalen“ Banken schon abgelehnt wurden. Unseriös ist aber nicht der Kredit an sich, sondern nur das Geschäftsgebaren der Abzocker. Sie kassieren nämlich vorab hohe Gebühren, verkaufen unnötige Mitgliedschaften in ominösen „Clubs“ oder verschicken angebliche Kreditunterlagen für 200 Euro und mehr per Nachnahme.

DAS ist Abzocke und DAS ist unseriös. „Schuld“ ist allerdings nicht der Kredit ohne Schufa, sondern schuld sind die dubiosen Firmen, die Kreditsuchende mit Vorkosten über den Tisch ziehen. Deshalb unsere dringende Bitte: Zahlen Sie niemals einen Cent vorab und legen Sie dadurch den unseriösen Geschäftemachern das Handwerk!

Von SiteAdmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.